Startseite   



Jochen Heymann, Montserrat Mullor-Heymann (Hg.)

Frauenbilder • Männerwelten
Weibliche Diskurse und Diskurse der Weiblichkeit in der spanischen Literatur und Kunst 1833-1936

330 Seiten, 25,50 €
ISBN 978-3-925867-35-4 (1999)
Band 4 der Reihe "Gender Studies Romanistik"

Nach landläufiger Meinung haben die Frauen in Spanien wegen der vielfältigen gesellschaftlichen Pressionen erst im 20. Jahrhundert einen spezifischen und eigenständigen weiblichen Diskurs artikulieren können, mit dem sie gegen die Fremdbestimmung in einer männlich dominierten Welt reagieren konnten.

Tatsächlich zeigen aber Literatur und Kunst bereits im 19. Jahrhundert eine Vielzahl von Weiblichkeitsentwürfen aus weiblicher und männlicher Sicht, die über die traditionellen Vorstellungen in vielfältiger Weise hinausgehen: Frauen bevölkern den realistischen Roman, machen als Konsumentinnen einen wichtigen Teil der literarischen Öffentlichkeit aus, machen sich zunehmend als Autorinnen bemerkbar – dies alles neben der weiterhin ungebrochenen Funktion als Projektionsfläche von Erwartungen und Pflichten, Tugendidealen und Tabus.
Die hier versammelten Aufsätze versuchen, besonders aussagekräftige Beispiele für die (manchmal miteinander konkurrierenden) Entwürfe vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung zwischen dem Ende des Absolutismus und dem Beginn des Spanischen Bürgerkriegs nachzuzeichnen.

Inhalt:
Psychopathologie der Geschlechterbeziehungen in der Avantgarde (Mechthild Albert),
Politik und Gesellschaft zwischen Absolutismus und Parlamentarismus (Walther L. Bernecker),
Zur Lyrik Rosalía de Castros (Vittoria Borsò),
Teresa von Rosa Chacel (Teresa Delgado),
Inszenierungen des künstlichen Frauenkörpers im surrealistischen Theater Lorcas (Uta Felten),
Antinomien des romantischen Frauenbildes in Spanien um 1850 (Jochen Heymann),
Zur Situation der Frau in Spanien vom Beginn der ‘liberalen Ära’ bis zur Zweiten Republik (Karl-Wilhelm Kreis),
Die Ideologisierung des (weiblichen) Geschlechts bei Valeras Pepita Jiménez (Susanne Mex),
Ideale, frustrierte Frauen und der ‘realistische’ Roman der Restauration (Janett Reinstädler),
Das Frauenbild in Insolación von Emilia Pardo Bazán (Sabine Schmitz),
Eine neue „Frauenrolle“: Illustrationen zu Die Geheimnisse der Inquisition ... (Michael Scholz-Hänsel),
Valeriano und Gustavo Adolfo Béquers Darstellungen der Isabel II. im Kontext des Spanierinnenstereotyps (Birgit Thiemann),
Die soziale und literarische Bedeutung der Frau in der Prosa Jacinto Octavio Picóns (María-Paz Yáñez).

"Nos encontramos ante el sólido proyecto de reunir en un solo libro varios de los aspectos de la presencia femenina en la sociedad española ... En una cuidada edición, el libro se compone de trece colaboraciones con diferentes enfoques." (Ana Luengo in "Iberoamericana")


Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum