Startseite   



ROMANISCHE VORNAMEN
Zusammengestellt von Dieter Kattenbusch

105 Seiten, 9,80 €
ISBN 978-3-938944-26-4

(zuerst erschienen 2007 im Haus des Buches Regensburg;
jetzt im Vertrieb der edition tranvía)

Die romanischsprachigen Länder Frankreich, Italien, Portugal und Spanien haben (Bildungs-)Reisende aus dem deutschen Sprachraum seit Jahrhunderten fasziniert. Denken wir an Goethes fast zweijährige Reise durch Italien (1786-88)!

Worin die Faszination dieser inzwischen traditionellen romanischen Urlaubsländer liegt, ist nur schwer zu beschreiben. Sicher ist es nicht nur das Klima, das jährlich Millionen von Mitteleuropäern anlockt. Der Reiz des Fremden und bald doch so Vertrauten liegt auch in der Lebensart, der Kultur, der jeweiligen Sprache und nicht zuletzt in den Vornamen der Menschen, mit denen wir zusammentreffen.

Dieses Buch wendet sich an den Laien, nicht an den Philologen. Es soll all jenen ein zuverlässiger Helfer sein, die sich schnell informieren wollen, woher diese Vornamen stammen und was sie bedeuten. Es wurden nicht nur die derzeit beliebtesten Vornamen aufgenommen, sondern auch solche von bedeutenden historischen Persönlichkeiten, die z.T. heute weniger gebräuchlich sind, sowie auch inzwischen veraltete Vornamen.
Die Einträge sind nach männlichen und weiblichen Vornamen und innerhalb dieser Einteilung alphabetisch geordnet. Neben den spanischen Namen findet man auch – soweit vorhanden – die katalanischen Entsprechungen, da die autonome Region Katalonien über eine lange Namentradition verfügt und sich katalanische Namen, die während der Franco-Diktatur verboten waren, heute zunehmender Beliebtheit erfreuen.

Abbildung: eine Seite aus "Romanische Vornamen"

Weitere Beispiele:

Arthur (fr.), Artur (kt., pt.), Arturo (it., sp.), lateinisch Artorius < keltisch Arthur < arto "Bär" oder art "Stein" + ur "groß".

Florian (fr.), Florián (sp.), Floriano (pt.), lateinisch Florianus, von flos, floris "Blume".

Ines (it.), Inés (sp.), Inès (fr., kt.), Inês (pt.), aus dem Spanischen in die anderen Sprachen vorgedrungene Form von Agnes (< griechisch agnê "rein").

Teresa (it., kt., pt., sp.), Thérèse (fr.), spanischer Frauenname, abgeleitet vom griechischen Ortsnamen Theresia (eine Insel im Mittelmeer); der Name fand in Europa Verbreitung infolge der Verehrung der Heiligen Teresa von Ávila (1515-1582).

Prof. Dr. Dieter Kattenbusch ist Sprachwissenschaftler; er lehrt an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Weitere Veröffentlichung in der edition tranvía: Cali – Tagebuch eines anderen Urlaubs.


Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum