Startseite   



Friedhelm Schmidt-Welle

Mexiko als Metapher
Inszenierungen des Fremden in Literatur und Massenmedien

227 Seiten, 19,80 €
ISBN 978-3-938944-49-3 (2011)

Mexiko entwickelte sich seit der Eroberung der Neuen Welt zu einer der bevorzugten Projektionsflächen für exotistische Fantasien zwischen Utopie und Dystopie. Im vorliegenden Buch wird die Funktionalisierung des Landes für solche Fantasien in europäischen und US-amerikanischen Literaturen, Filmen, Comics, Fotografie und Werbung des 20. Jahrhunderts untersucht.

Im Mittelpunkt steht dabei eine Kritik der Herausbildung von Metaphern, die auf der Grundlage begrenzter Realitätsausschnitte und Erfahrungen Mexiko als einheitliches Ganzes konstruieren. In diesem Kontext geht es schließlich auch um die Auswirkungen der Exotisierung auf die Eigenbilder, mithin um den Prozess der Selbstexotisierung.

Analysiert werden unter anderem Texte von Harry Graf Kessler, B. Traven, John Reed, D. H. Lawrence, Aldous Huxley, Graham Greene, Katherine Anne Porter, Malcolm Lowry, Antonin Artaud, André Breton, Egon Erwin Kisch sowie Filme von Sergei Eisenstein, Walt Disney, Luis Buñuel sowie eine Reihe von Western.


Inhalt:

1. Einleitung
2. Harry Graf Kessler: Der Dandy und das Ende des Reisens
3. Mythos Revolution: John Reed und Sergei Eisenstein
4. Fern der Utopie und jenseits moderner Zivilisation. Mexiko in den Reiseberichten von D. H. Lawrence, Aldous Huxley und Graham Greene
5. Böses Blut: Die gefiederte Schlange und Die Kraft und die Herrlichkeit
6. Auf der Suche nach dem surrealistischen Land par excellence: André Breton und Antonin Artaud
7. Egon Erwin Kisch: Literarische Reportage und Exil in Mexiko
8. Vom Greaser zum Good Neighbor und zurück: Mexiko in US-amerikanischen Filmen
9. Stierkampf, Barbarei und die Fremdheit des Eigenen (Alfons Goldschmidt, Jack Kerouac, Katherine Anne Porter, Maryse Holder, James M. Cain)
10. Grenzgänger: B. Traven, Malcolm Lowry und Luis Buñuel
11. Exotisierung und Selbstexotisierung
Bibliografie; Filmografie

Der Autor: Dr. phil. Friedhelm Schmidt-Welle ist seit 2000 am Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz als Verantwortlicher für den Bereich Literaturwissenschaft und Kulturstudien tätig. Von 2008 bis 2010 hatte er den Wilhelm und Alexander von Humboldt-Sonderlehrstuhl des DAAD an der UNAM und am Colegio de México inne.


Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum