Tranvía  ·  Register             

  Register/Überblick            Lieferbare Tranvía-Hefte           Startseite


Dieses Register ist nach pragmatischen Gesichtspunkten gegliedert. Wo es sinnvoll erschien, sind Texte auch unter mehr als einer Rubrik aufgeführt. Die Auflistung ist chronologisch, d.h. die Einträge sind nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung angeordnet. Die Zahlenangaben am Ende eines jeden Eintrags verweisen auf Heftnummer und die Seite, auf welcher der Artikel beginnt (z.B. 28/65 = Tranvía Nr. 28, Seite 65).
Wir liefern grundsätzlich nur komplette Hefte (Preise: s. "Lieferbare Tranvía-Hefte"; bei Abnahme von mindestens 4 Heften kostet ein Heft 2,– €). Bei Artikeln aus vergriffenen Tranvía-Ausgaben liefern wir diese Texte als Fotokopie zum Preis von 0,50 € pro Seite (jeweils zzgl. Versandkosten).

Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum


Register online (für die Tranvía-Ausgaben Nr. 1-50):

SACHTHEMEN – Stichwort: FRAUENBEWEGUNG – SPANIEN

Monika Fuchs: Legal, illegal – scheinlegal. Abtreibung auf spanisch (6/2)

María Antonia García de León: Frauenbewegung in Spanien (6/)

Bettina Dorendorf: Nichts Neues? Die Frauen in der spanischen Studentenbewegung (6/9)

Luz González (im Gespräch mit Elvira Durán Majón): „Criada” - das ist kein Beruf! (6/14)

Martin B. Fischer: „Criadas” (6/16)

Jutta Heppekausen: Más vale la mina que la cocina. Bergarbeiterinnen in Asturien (6/17)

Gundula Roth: Das Land für die, die es bearbeitet (Andalusien) (6/24)

Gundula Roth, Karl Heisel: Gespräch mit einer Jornalera (6/24)

Karl Heisel: Aktionen der Landarbeiterinnen (Andalusien) (6/26)

Adelheid Hanke-Schaefer: „Spanien im Herzen”. Frauen im Spanischen Bürgerkrieg (6/31)

Barbara Hinger: Frauen in Mataró (Katalonien), 1936-39 (6/36)

Elena Posa: Jeder Frau ihre Stimme! Zur Einführung des Frauenwahlrechts in Spanien (6/44)

Gerd Büntzly: El Vergel de Andalucía. Ein vergessenes Zeugnis aus dem spanischen Feminismus (6/49)

Teresa Nevado: Zur Situation der berufstätigen Frau in Spanien (7/35)

Christine Bierbach: Zum Tode von Victoria Kent (7/39)

Isabel Segura Soriano: Raum für Frauen. Über das Verlagsprojekt Espai de dones (20/30)

María Antonia García de León: „Frauenforschung”. Zur Entstehung eines neuen Wissenschaftszweigs in Spanien. 50 Jahre Literatur zum Thema ‘Frauen in Spanien’ (1940-1990) (24/13)

María Antonia García de León: Diskriminierte Eliten. Die spanischen Frauen in der Politik (24/36)

Laura Freixas: Frauenliteratur? (48/8)

Angelina Llongueras: Presse, freie Meinungsäußerung und andere Geschichten (48/25)

Paloma Castañeda: Carmen de Burgos und die Juden (48/52)