Tranvía  ·  Register             

  Register/Überblick            Lieferbare Tranvía-Hefte               Startseite


Dieses Register ist nach pragmatischen Gesichtspunkten gegliedert. Wo es sinnvoll erschien, sind Texte auch unter mehr als einer Rubrik aufgeführt. Die Auflistung ist chronologisch, d.h. die Einträge sind nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung angeordnet. Die Zahlenangaben am Ende eines jeden Eintrags verweisen auf Heftnummer und die Seite, auf welcher der Artikel beginnt (z.B. 28/65 = Tranvía Nr. 28, Seite 65).
Wir liefern grundsätzlich nur komplette Hefte (Preise: s. "Lieferbare Tranvía-Hefte"; bei Abnahme von mindestens 4 Heften kostet ein Heft 2,– €). Bei Artikeln aus vergriffenen Tranvía-Ausgaben liefern wir diese Texte als Fotokopie zum Preis von 0,50 € pro Seite (jeweils zzgl. Versandkosten).

Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum


Register online (für die Tranvía-Ausgaben Nr. 1-50):

SACHTHEMEN – Stichwort: KÜCHE

François Bott: Die Köstlichkeit des Gazpacho (1/33)

Orlando Grossegesse: Lob der galicischen Küche. Ein Totengespräch mit Álvaro Cunqueiro (21/5)

Teresa Delgado: Víctor Canicios surrealistisches Kochbuch (21/6)

Xabier Domingo-Castaño: Die „Filloa de sangue” – ein imperialistisches Gericht? (21/7)

Randolf Enders: Heißhunger auf Currywurst. Winterlicher Brief aus einem Sevilla ohne Zentralheizungen (21/13)

Holger Ostermeyer: Mittagessen mit Familienanschluß (21/14)

Andreas Wesch: Mongetes amb butifarra. Essen in Katalonien (21/15)

Klaus-Jürgen Nagel: Katalanischer Sekt. Tradition und Moderne (21/20)

Wolfgang Sieber: Spiegelungen des politischen und sozialen Wandels im Glase. Veränderungen der Konsumgewohnheiten von Alkoholika in Spanien (21/24)

Elfriede Engelmayer: Wie Gott in Frankreich? Wie die Göttin in Lavos! (37/58)

o.V.: „Bei einem guten Essen werden wir alle liebenswürdiger und toleranter”. Ein Interview mit Karlos Arguiñano (38/48)

CNT Asturien: Tele-Pizza? Nein, danke! (39/66)

Holm-Detlev Köhler (im Gespräch mit Gerardo Iglesias): Gerardíns „La Cerezal” (40/41)

Andreas Ruppert: La Ortiga (41/50)

Reiner Wandler: Das Comeback des Bocadillo (42/31)

Reiner Wandler: Käse, vom guten (42/32)

Orlando Grossegessse: Interkulturelles beim Naschen und Knabbern (42/32)

Graça Pacheco Jorge: Kreolische Küche in Macau (43/51)