Tranvía  ·  Register             

  Register/Überblick            Lieferbare Tranvía-Hefte              Startseite


Dieses Register ist nach pragmatischen Gesichtspunkten gegliedert. Wo es sinnvoll erschien, sind Texte auch unter mehr als einer Rubrik aufgeführt. Die Auflistung ist chronologisch, d.h. die Einträge sind nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung angeordnet. Die Zahlenangaben am Ende eines jeden Eintrags verweisen auf Heftnummer und die Seite, auf welcher der Artikel beginnt (z.B. 28/65 = Tranvía Nr. 28, Seite 65).
Wir liefern grundsätzlich nur komplette Hefte (Preise: s. "Lieferbare Tranvía-Hefte"; bei Abnahme von mindestens 4 Heften kostet ein Heft 2,– €). Bei Artikeln aus vergriffenen Tranvía-Ausgaben liefern wir diese Texte als Fotokopie zum Preis von 0,50 € pro Seite (jeweils zzgl. Versandkosten).

Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum


Register online (für die Tranvía-Ausgaben Nr. 1-50):

SACHTHEMEN – Stichwort: LITERATUR – KATALANISCHE LITERATUR

Hans Joachim Sell: Aus der Stille – und aus Katalonien. Über den Dichter Salvador Espriu (7/48)

Elke Sturm-Trigonakis: Literatur in Katalonien – Kastilisch oder Katalanisch? (14/13)

Elisabeth Brilke: Insel, Eros, Tod. Der mallorquinische Schriftsteller Gabriel Janer Manila (15/13)

Sílvia Torres i Vidal, Martin B. Fischer: Der produktive Katalane. Zum Tode von Manuel de Pedrolo (19/65)

Enrique A. Ros: Sprache als Zeichen der Identität: „Ein Roman, das sind Wörter”. Zu Stil, Sprache und Identität in Mercè Rodoredas Roman „Auf der Plaça del Diamant” (20/24)

Isabel Segura Soriano: Raum für Frauen. Über das Verlagsprojekt Espai de dones (20/30)

Axel Schönberger: Zur deutschen Ausgabe des „Tirant lo Blanc” (21/45)

Hans-Ingo Radatz: Zu Fritz Vogelgsangs Espriu-Übersetzungen (21/47)

Enrique A. Ros: Zum Tode von Maria Aurèlia Capmany und Montserrat Roig (24/40)

Ferran Ferrando Melià: Nachruf auf Vicent Andrés Estellés (29/55)

Kirsten Brandt: Nachruf auf einen Chronisten der verborgenen Wahrheit. Pere Calders (35/63)

Andrea Mayer, Gabriele Wacker: Mit der Privatdetektivin unterwegs. Maria Antònia Oliver (37/56)

Ramon Farrés: Josep Vicent Marqués (49/22)

Ute Heinemann: Schriftsteller in Barcelona. Schreiben zwischen zwei Sprachen (49/40)

Felice Balletta: Regionalismus und Universalität. Llorenç Villalonga: ein moderner Klassiker (50/47)