Tranvía  ·  Register             

  Register/Überblick            Lieferbare Tranvía-Hefte              Startseite


Dieses Register ist nach pragmatischen Gesichtspunkten gegliedert. Wo es sinnvoll erschien, sind Texte auch unter mehr als einer Rubrik aufgeführt. Die Auflistung ist chronologisch, d.h. die Einträge sind nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung angeordnet. Die Zahlenangaben am Ende eines jeden Eintrags verweisen auf Heftnummer und die Seite, auf welcher der Artikel beginnt (z.B. 28/65 = Tranvía Nr. 28, Seite 65).
Wir liefern grundsätzlich nur komplette Hefte (Preise: s. "Lieferbare Tranvía-Hefte"; bei Abnahme von mindestens 4 Heften kostet ein Heft 2,– €). Bei Artikeln aus vergriffenen Tranvía-Ausgaben liefern wir diese Texte als Fotokopie zum Preis von 0,50 € pro Seite (jeweils zzgl. Versandkosten).

Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum


Register online (für die Tranvía-Ausgaben Nr. 1-50):

SACHTHEMEN – Stichwort: THEATER

Erich Arendt: Das Theater im Krieg: Ein szenisches Experiment (2/19)

Mário Vieira de Carvalho: Ästhetisierung der Politik. Das Opernhaus von Lissabon in den dreißiger und vierziger Jahren (2/33)

Francis García Quintero: Don Joan Tango oder die Bestrafung des Depravado (4/10)

Brunhilde Wehinger: Carmens widersprüchliche Faszination (4/13)

Karin Birkner: Ganz Granada ein Theater (5/27)

Herby Sachs: Mit brennender Geduld. Theater in Lissabon (7/42)

Friedhelm Roth-Lange: Plastik und Jute. Ein mühsamer Dialog zwischen Spaniern und Lateinamerikanern beim Festival Iberoamericano de Teatro in Cádiz (8/52)

Klaus Gronau: Allüberall Arrabal (9/77)

Jochen Knoblauch: Mein Arrabal (9/79)

Orlando Grossegesse: Auto-da-fé und Marionettentheater. Silva, Santareno u. Saramago (17/5)

Guillermo Heras, Carlos Porto, Jorge Asunción: Nachbarn und Fremde. Ein spanisch-portugiesisches Theatertreffen (17/9)

Walter Frey: Krise? Welche Krise? Zur Situation des Theaters in Portugal (17/11)

Friedhelm Roth-Lange: Nuevas tendencias escénicas. Spanien: Generationswechsel im ‘teatro independiente’ der achtziger Jahre (17/13)

Friedhelm Roth-Lange: Theater in der spanischen Provinz. Zum Beispiel Granada (17/17)

Hans-Joachim Thiem: Einheit in der Vielfalt? Eindrücke vom Iberamerikanischen Theaterfestival 1989 in Cádiz (17/21)

Eduardo Haro Tecglen: Theater und Gesellschaft. Das spanische Theater in der dritten bürgerlichen Revolution (17/27)

José Monleón: Licht- und Schattenseiten von Theaterfestivals (25/19)

Mercè Saumell: Katalanisches Theater der achtziger Jahre. La Fura dels Baus und La Cubana: zwei Auffassungen des Bühnenraums (25/55)

Jeannette Hark, Vojislav Miljanovic: Brennende Finsternis (32/54)

Maria-Josep Ragué i Arias: Frauen und Theater in Spanien (33/61)

Maria-Lourdes Soler i Marcet: Nur Calderón und Lorca? Theater aus Spanien und Lateinamerika auf deutschsprachigen Bühnen in den achtziger Jahren (33/63)

Asunta Luengo Roman: „Miromar” (38/50)

Ruth Falbe: Berlin und der Cono Sur. Theater bei minus 15 Grad (41/75)

Ramon Farrés: Alles nur Theater. Über Els Joglars und Albert Boadella, Josep Maria Flotats und Jordi Pujol (47/48)

Ramon Farrés: „La increïble història del Dr. Floit & Mr. Pla” (Els Joglars) (47/47)

Anja Sieber: „Zu hinterfragen, wer wir sind”. Das 6. Portugiesische Theaterfestival in Frankreich – Spiegel einer neuen Generation (48/28)

Johannes Gelich: Der Thespiskarren mit dem Explosionsmotor. Das Universitätstheater La Barraca und sein Direktor (50/15)