Startseite   



Jürgen von Stackelberg

"Wir müssen unseren Garten bebauen"
Candide als Experimentalroman und andere Voltaire-Studien

206 Seiten, 19,80 €
ISBN 978-3-938944-36-3 (Dezember 2009)

Wie alle Welt war auch Voltaire erschüttert von dem verheerenden Erdbeben, das im Jahre 1755 Portugals Hauptstadt Lissabon dem Erdboden gleichmachte. Wie konnte Gott zulassen, daß Gute und Schlechte, Bösewichter und Gerechte gleichermaßen ums Leben kamen, insgesamt etwa dreißigtausend? Nachdem Newtons Entdeckung der Gravitationsgesetze den Glauben an einen Schöpfergott erneut gefestigt hatte, geriet dieser Glaube nun wieder ins Wanken. Wie konnte der deutsche Philosoph Leibniz behaupten, diese Welt sei „die beste aller möglichen“?

Eine Möglichkeit wäre gewesen, dagegen zu argumentieren. Doch Voltaire zog es vor, in Gestalt eines Romanexperiments die Fragwürdigkeit dieser Behauptung herauszustellen. Dieses Experiment ist der Candide, der 1759 veröffentlicht und trotz des Verbots durch die Zensur — oder sollte man sagen: dank dieses Verbots? — zu einem der größten Bucherfolge des 18. Jahrhunderts wurde.

Wie dieses Experiment aussah, beschreibt der erste und längste Beitrag zu diesem Sammelband, in dem versucht wird, die Vielseitigkeit des größten französischen (und vielleicht sogar europäischen) Aufklärers aufzuzeigen.

Der Autor: Jürgen von Stackelberg, geb. 1925, Studium in Freiburg, Paris und Pisa. Promotion 1952, Staatsexamen für das Höhere Lehramt 1954. Berufung auf einen Lehrstuhl für Romanische Philologie in Göttingen 1964. Dort Tätigkeit in Lehre und Forschung bis zur Emeritierung 1991. – Hauptarbeitsgebiet: die französische Literatur der frühen Neuzeit, Nebengebiete: Italienisch, Spanisch und frankophone Literaturen. Publikationen: ca. 40 Bücher, incl. Übersetzungen aus dem Französischen (La Rochefoucauld, La Fontaine, Montesquieu, Voltaire), dem Italienischen (Petrarca) und dem amerikanischen Spanisch (Neruda); ca. 180 Zeitschriftenartikel, Beiträge für Sammelbände und Lexika sowie ca. 40 Rezensionen und ebensoviele Feuilletonbeiträge für Die Welt, FAZ und NZZ. Ehemaliger Vorsitzender des Deutschen Romanistenverbandes und der „Deutschen Gesellschaft für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft“. Auszeichnungen: Chevalier des Arts et des Lettres und Officier des Palmes académiques. Jürgen von Stackelberg lebt in Göttingen.

In der edition tranvía sind von Jürgen von Stackelberg erschienen: Totengespräche. Von der schönen Helena bis zum Baron auf den Bäumen, "Der atheistische Kardinal" – Die Geburt des Realismus aus dem Geiste des Engagements. Anmerkungen zu Pablo Neruda, Supplement und Parodie als literarische Rezeptionsformen. Gattunsgeschichtliche Untersuchungen zur französischen Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts, Moliére. Studien zu Werk und Wirkung sowie Fabeltiere und Tierfabeln. Studien zu La Fontaine.

INHALT:

Vorbemerkung (als PDF-Datei)
Candide als Experimentalroman Voltaire und die Toleranzidee Voltaire und Rousseau Voltaire und d’Alembert Voltaires Komödien Die Komödie der Käuze Der Sekretär Gottes. Voltaire, Bossuet und die Bibel Die zwei Gesichter der Wahrheit. Voltaire über Augustus, Mohammed, die Jungfrau von Orléans und den Jesuitenstaat in Paraguay Voltaire und die Freimaurer Was heißt „Écrasez l’infâme“? Drei Möglichkeiten, Voltaires Pucelle zu lesen „La Bible enfin expliquée“ Voltaire und das Goldene Kalb Julius Caesar bei Shakespeare und Voltaire Voltaire und Milton Goethe als Übersetzer Voltaires Heinrich Heine und Voltaire


Bestellhinweise und Lieferbedingungen: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro für Porto und Verpackung in Rechnung gestellt (s. auch unsere Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind und dass zuzüglich zum Preis der bestellten Ware 2,– Euro als Versandkostenpauschale in Rechnung gestellt werden; der Gesamtpreis enthält 7 % gesetzliche Mehrwertsteuer.
Hier Bestellung per E-Mail:
Zahlungspflichtige Bestellung:

Preis der Ware zzgl. 2,– Versandkosten
und incl. 7 % Mehrwertsteuer

edition tranvía
Postfach 15 04 55
D-10666 Berlin
www.tranvia.de
E-mail:
Tranvia@t-online.de
 
Allgemeine Geschäfts-  u.
Lieferbedingungen:
AGB
Impressum